Allgemeine Geschäftsbedingungen


1.      Allgemeines
Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für den gesamten Geschäftsverkehr zwischen Myra Çakan (Auftragnehmerin) und ihren Kunden (Auftraggeber).

2.   Auftragserteilung
Als Basis für die Erteilung des Auftrages zur eBook-Formatierung dient ein verbindlicher Kostenvoranschlag, der dem Auftraggeber nach Prüfung Text-Datei per Mail zugestellt wird. Die Auftragsbestätigung erfolgt durch den Auftraggeber ebenfalls schriftlich per Mail. 
Zusätzliche Änderungswünsche werden nach Zeitaufwand in Rechnung gestellt.
Die Erstellung eines Print-PDFs wird nach Zeitaufwand abgerechnet und ist gesondert anzufragen.

3.     Bearbeitungszeitraum
Die Auftragnehmerin bemüht sich, Terminzusagen zuverlässig einzuhalten. Für Verzögerungen durch höhere Gewalt übernimmt die Auftragnehmerin keine Haftung. Über Verspätungen in der Abwicklung wird der Auftraggeber zeitnah in Kenntnis gesetzt. Bei unzumutbarem Leistungsverzug ist der Auftraggeber nach dem Gewähren einer angemessenen Nachfrist berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Teilleistungen, die bis zu diesem Zeitpunkt erbracht wurden, werden anteilig nach dem vereinbarten Honorar abgerechnet.

4.     Mitwirkungspflicht des Auftraggebers
Der Auftraggeber verpflichtet sich, die Qualität der Arbeit zu überprüfen und eventuell festgestellte Mängel innerhalb von 5 Werktagen nach Ende des Bearbeitungszeitraumes und Übersendung der fertigen eBook-Dateien bzw. der Druckvorlage geltend zu machen. 
Erfolgt die Beanstandung der Mängel nicht oder zu spät, gilt die Leistung als akzeptiert. Bei berechtigten Beanstandungen ist der Auftragnehmerin eine angemessene Frist zur Nachbesserung einzuräumen. Nur wenn diese Nachbesserung nicht erbracht werden kann, besteht der Anspruch auf eine anteilige Minderung des vereinbarten Honorars.

5.      Zahlung
Rechnungen sind grundsätzlich innerhalb von 7 Kalendertagen nach Erhalt ohne Abzug fällig.

6.     Haftungsbeschränkung
Schadensersatzansprüche des Auftraggebers gegenüber der Auftragnehmerin sind ausgeschlossen. Einzige Ausnahme ist vorsätzliches oder grob fahrlässiges Handeln der Auftragnehmerin.
Für die rechtliche Zulässigkeit der Inhalte ist der Auftraggeber verantwortlich.
Das Risiko der elektronischen Übermittlung von Daten und Dateien trägt der Auftraggeber. Die Auftragnehmerin haftet nicht für Daten des Auftraggebers, die sich Dritte durch widerrechtliche Handlungen angeeignet haben, oder für Schäden, die durch widerrechtliche Aneignung entstehen können.

7.     Vertraulichkeit
Daten und Dateien des Auftraggebers werden von der Auftragnehmerin nur zum internen Gebrauch gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben.
Alle Daten und übermittelten Inhalte werden vertraulich behandelt. Die Auftragnehmerin verpflichtet sich, Stillschweigen über alle Tatsachen zu bewahren, die ihr im Zusammenhang mit ihrer Tätigkeit für den Auftraggeber bekannt werden.
Zugesandte Word-Dateien und Covers werden nach Abschluss des Auftrags gelöscht, ebenso wird verfahren, wenn kein Auftrag zustande kommt. 
Die von der Auftragnehmerin erstellte eBook- bzw. Printvorlage wird für den Fall archiviert, dass zu einem späteren Zeitpunkt Änderungen erwünscht sind bzw. zur Erstellung eines Sammelbands. 

8. Schlussbestimmungen
Die AGB gelten für alle Geschäftsbeziehungen zwischen der Auftragnehmerin und ihren Auftraggebern. Das Geschäftsverhältnis zwischen der Auftragnehmerin und dem Auftraggeber, auch bei Verträgen mit ausländischen Kunden, unterliegt ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist das Amtsgericht Tostedt.

9. Salvatorische Klausel
Durch die rechtliche Unzulässigkeit oder die schriftliche Veränderung einer oder mehrerer Bestimmungen dieser AGB wird die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht beeinträchtigt.


Stand: August 2017

Beliebte Posts